Am vergangenen Wochenende war der BC Vlotho wieder erfolgreich unterwegs. Nachdem die „Erste“ dem Spitzenreiter BV Lippstadt in der Verbandsliga einen Punkt abluchsen konnte,

holte auch die „Zweite“ ein Unentschieden im Duell gegen Hövelhof. Die „Dritte“ musste durch Spielverlegungen bedingt gleich an allen drei Tagen ran und bestätigte ihre Aufstiegsambitionen mit drei Siegen! Auch die „Vierte“ und „Fünfte“ holten souveräne Siege.

 

BC Vlotho 2 – BC Phoenix Hövelhof 3, 4:4:

Wie schon so oft in dieser Saison musste die Zweitvertretung des BCV krankheitsbedingt die Aufstellung ändern. Die Truppe um Trainer Björn Bennefeld spielte gleich mit zwei Jugendspielern, da die bisher stark aufspielende Sophie Steffen am Wochenende bei der Deutschen Jugendrangliste in Gifhorn aufschlug. Beide Herrendoppel gingen direkt an die Spieler aus Hövelhof, die mit einem 0:1 aus ihrer Sicht auf Grund des kampflos abgegebenen Damendoppels in die Partie gingen. Dann kamen die Einzel, wo Bennefeld und Freimark jeweils über drei Sätze gingen mussten. Beide blieben jedoch am Ende erfolgreich und holten sich die Punkte. Auch im ersten Herreneinzel wäre mehr drin gewesen und somit vielleicht auch der Sieg, doch Edeljoker Carsten Detering, kaum im Trainingsrhythmus, musste im dritten Satz mit Krämpfen aufgeben. Bis zum Mixed hatte er sich aber wieder erholt und holte hier an der Seite von Swantje Krieger einen Punkt für die Vlothoer. Da das Dameneinzel auch verloren ging, stand am Ende ein 4:4 zu Buche, welches aber auf Grund der vorherigen Probleme akzeptabel ist.

 

SC Bad Oeynhausen 3 – BC Vlotho 3, 2:6:

Bereits am Freitagabend bestritt die Dritte ihr Auswärtsspiel in Oeynhausen. Alle Spiele wurden souverän durchgezogen, einzig die Probleme mit der Halle machten sich im ersten Doppel bei Boris Thiele und Dominic Scheel, sowie im ersten und zweiten Einzel bemerkbar. Während Thiele/Scheel noch in drei Sätzen den Punkt für Vlotho erkämpften, konnte sich Scheel später im Einzel nicht auf die Hallenverhältnisse einstellen. Auch Andreas Blase hatte mit der Lüftung der Halle zu kämpfen, die dafür sorgte, dass in manchen Bereichen der Felder die Flugkurve des Balles entscheidend beeinträchtigt wurde.

 

BC Vlotho 3 – SC Bad Oeynhausen 2, 8:0:

Auch Samstagabend hieß der Gegner Bad Oeynhausen, doch dies mal war es die Zweitvertretung des Gegners, die nach Vlotho reiste. Doch die Vlothoer behielten auch hier die Oberhand und sicherten sich einen Kantersieg in heimischer Halle vor zahlreichen Zuschauern. Alle Spiele wurden souverän gewonnen, einzig Mandy Bennefeld hatte gegen Silke Feierabend zu kämpfen und musste über die volle Distanz gehen, um den Punkt am Ende vom Feld zu tragen.

 

BC Westf. Espelkamp 1 – BC Vlotho 3, 2:6:

Der vermeintlich stärkste Gegner wartete nun aber am Sonntag auf die Vlothoer Drittvertretung. Espelkamp hat diese Saison schon mit so manchen Ergebnissen überrascht und war schwer einzuschätzen. Doch motiviert und euphorisch auf Grund der Ergebnisse der Vortage ging es in die Doppel. Boris Thiele und Dominic Scheel, sowie Marco Thöle und Marco Engelking machten dabei keine großen Umwege und sicherten die ersten zwei Zähler. Im Damendoppel kam es zu einer Premiere. Ann-Christin Pörtner musste am Sonntag passen, so kam es zum ersten Auftritt von Walerija Schritt im Doppel mit Mandy Bennefeld. Obwohl nicht zusammen eingespielt, machte der Neuzugang aus Tengern, der sonst in der Vierten spielt, eine gute Figur und der Punkt ging auch hier an Vlotho. In den Einzeln ging es hingegen deutlich enger zu. Dominic Scheel musste ein hartes Stück Kampf abliefern und holte sich erdenklich knapp den Punkt im dritten Satz mit 24:22. Auch Andreas Blase musste über die volle Distanz. Am Ende hatte er jedoch im dritten das Nachsehen. Marco Engelking und Mandy Bennefeld hingegen bestritten ihre Einzel souverän. Im Mixed gaben die Vlothoer dann jedoch noch einen Punkt ab. Gegen den Mixedaltmeister Andreas Schwarze aus Espelkamp und seine Partnerin hatte das nicht eingespielte Team Thiele/Schritt letzten Endes keine Chance.

 

TuS Tengern 2 – BC Vlotho 4, 2:6:

Die „Vierte“ reiste mit Neuzugang Walerija Schritt am Wochenende zu deren alten Verein, nach Tengern. Die 6 Punkte für Vlotho waren allerdings zum Teil hart umkämpft. Farina Fromme musste in ihrem Einzel im zweiten Satz in die Verlängerung und konnte sich knapp 22:20 durchsetzen. Thorsten Sasse, ebenfalls einer der Neuen bei den Vlothoern, hatte in seinem Einzel  leider das Nachsehen, ging über drei Sätze und musste sich hier in der Verlängerung leider 24:22 geschlagen geben, genauso wie das Damendoppel, welches ebenfalls nach drei Sätzen die Segel streichen musste. Alle anderen Akteure lieferten jedoch einen souveränen Tag ab und so stand auch hier ein Sieg für Vlotho zu Buche.

 

SuS Lage 2 – BC Vlotho 5, 2:6:

Die „Fünfte“ musste sich am Samstagabend nach Lage begeben, um auch hier einen Sieg mit auf den Rückweg zu nehmen. Alle Spiele waren eine souveräne Sache und rundeten somit das äußerst erfolgreiche Wochenende des BC Vlotho ab.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok