FC Lübbecke 2 – BC Vlotho 4, 3:5:

Spitzenspiel in der Kreisliga, Tabellenführer Vlotho musste auswärts beim ärgsten Konkurrenten in Lübbecke ran. Und das Spiel wurde einem Spitzenspiel auch definitiv gerecht. Vlotho ging auf Grund

eines kampflos abgegebenen Damendoppel mit 1:0 in die restlichen Spiele. Doch die neu formierte Truppe um die BCV-Neulinge Thorsten Sasse und Walerija Schritt musste hart kämpfen. Gleich mit dem ersten Doppel glich der Gastgeber aus Lübbecke klar mit 21:11 und 21:6 aus. Der Vorsprung war dahin. Victor Weiß, ehemaliger Topspieler der Vlothoer, kam als Ersatzspieler zum Einsatz und an der Seite von Roland Döll erkämpfte er sich im dritten Satz die erneute Führung. Dann kamen die Einzel. Farina Fromme ging nun nach kampflos gewonnenem Doppel in ihr Einzel, um die Führung dieses Mal zu festeigen. Sie heilt ihrem Wort stand und gewann stark mit 21:16, 21:13. Doch Lübbecke gab nicht nach, verkürzte abermals die Führung auf 3:2 nach dem Roland Döll sein Einzel in drei Sätzen abgeben musste. Victor Weiß sorgte im Anschluss abermals für den 2-Punkte Vorsprung, gewann nach deutlichem ersten Satz 21:11, den zweiten knapp mit 21:19. Somit war mindestens ein Punkt den Vlothoern sicher. Aber sie wollten mehr. Doch Neuvlothoer Thorsten Sasse hatte in seinem Einzel wenig Chancen und verlor deutlich. Lübbecke verkürzte somit erneut. Wie schon beim Spiel der Zweitvertretung, musste das Mixed entscheiden und den Zuschauern in der Lübbecker Kreissporthalle wurde ein klasse Spiel geboten. Der erste Satz ging gleich in die Verlängerung und wurde denkbar knapp mit 22:24 abgegeben, doch Walerija Schritt und ihr Partner gaben nicht auf, erkämpften sich den zweiten mit 21:19. Es kam zum entscheidenden Dritten, wo beide Teams nochmal alles in die Waagschale legten. Lübbecke sah schon fast wie der sichere Sieger aus, lagen 19:15 vorne, doch die Vlothoer bewiesen enorme Kämpferqualitäten, sicherten sich Punkt für Punkt und holten die Verlängerung heraus. Schließlich belohnten sie sich für den Aufwand und gewannen am Ende 23:21. Damit siegte die Vierte mit 5:3 und geht nun als ungeschlagener Herbstmeister und Tabellenführer, nicht einmal ein Unentschieden steht bisher zu Buche, in die Rückrunde!

 

SG Badminton Lemgo 1 – BC Vlotho 5, 2:6:

Auch die Fünfte konnte wieder mal einen souveränen Sieg verbuchen. Nach dem sich die Truppe um den 2. Vereinsvorsitzenden Holger Hüttemann am vorletzten Wochenende mit einer starken Mannschaftsleistung gegen den bis dahin souveränen Tabellenfüher Bad Oeynhausen mit ebenfalls 6:2 durchsetzen konnte und damit die Tabellenführung übernahm, wollte man nun diese Führung gegen die Lemgoer weiter sichern. Besonders zu erwähnen ist, dass der Gastgeber vom Vlothoer Spieler Mirko Krämer trainiert wird und somit eventuell einen kleinen Vorteil genießen durfte. Doch dieser Vorteil wurde schnell durch die Vlothoer weggespielt. Hüttemann/Kämper verloren zwar ihr Doppel knapp in drei Sätzen, Hüttemann später auch leider sein Einzel, doch in allen anderen Spielen konnten die Lemgoer nicht ansatzweise den Vlothoern den Sieg streitig machen. Auch die Fünfte ist bisher ohne Niederlage und Unentschieden ungeschlagen sicher an der Tabellenspitze, vor allem nach dem Konkurrent Bad Oeynhausen gegen die Lemgoer Zweitvertretung patzte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok