BC Ajax Bielefeld 1 – BC Vlotho 2, 8:0:

Bittere Pille für die Zweitvertretung des BCV. Die Truppe um Björn Bennefeld musste diese Saison schon oft ersatzgeschwächt und zum Teil mit improvisierten Aufstellungen antreten.

Doch vergangenes Wochenende ging gar nichts mehr. Man konnte keine Mannschaft stellen auf Grund der vielen Krankheitsfälle. Auch weil die meisten anderen Teams parallel spielten, konnte kein ausreichender Ersatz herangezogen werden. Somit wurde das Spiel kampflos an die Bielefelder abgegeben. Trotz allem rangiert die „Zwote“ zur Winterpause auf einem ordentlichen dritten Tabellenplatz.

 

TuS Spenge 1 – BC Vlotho 3, 1:7:

Zum Dritten Mal in Folge gelingt dem Team um Dominic Scheel ein 7:1-Erfolg. Schon am frühen Samstagnachmittag machte sich die Truppe nach Spenge auf. Auf Grund des Spielausfalls der Zweiten Mannschaft half Sven Freimark an diesem Tag in der „Dritten“ aus. So kam es zur Umstellung der Doppel, da auch Stammspieler Marco Thöle beim Spitzenspiel der „Vierten“ aushelfen musste. Freimark trat mit Marco Engelking zum ersten Doppel an. Das uneingespielte Duo hatte zu Beginn Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, reagierte mehr als selbst zu agieren. „Wir haben das Spiel im ersten Satz überhaupt nicht an uns binden können, haben viele leichte Fehler gemacht und es dem Gegner so einfach gemacht.“ sagte Marco Engelking im Anschluss. So gaben die beiden Vlothoer den ersten Satz klar mit 13:21 ab. Doch nach einer Taktikänderung und deutlich besseren Absprachen zogen die Weserstädter im Zweiten und Dritten knallhart durch und machten es am Ende doch souverän (21:14, 21:15). Im Zweiten Doppel gingen parallel Boris Thiele und Dominic Scheel an den Start. Sie hatten in ihrem Spiel allerdings keine wirklichen Probleme, da auch das gegnerische Doppel mit zwei Ersatzspielern antrat. Der zweite Punkt ging damit klar an die Vlothoer. Auch die Damen Pörtner/Bennefeld hatten keine große Mühe in ihren Spielen. Im Doppel gab es eine Klatsche für Spenge 21:6, 21:8 und im Einzel machte Mandy Bennefeld es ebenfalls nicht spannend und gewann deutlich. Die Herreneinzel standen nun auf dem Feld. Andreas Blase, der zur Zeit leider keinen guten Lauf hat, kämpfte und mühte sich im zweiten Einzel, konnte aber auch dies mal leider nicht den Punkt sichern und musste sein Spiel abgeben. Freimark und Engelking hingegen, ließen ihren Gegnern keine Chance und erteilten jeweils eine Lehrstunde. Obwohl der Sieg schon auf dem Spielzettel stand, wurde es nochmal spannend. Boris Thiele und Ann-Christin Pörtner traten zum Abschluss noch zum Mixed an. In einem hochklassigen und rassigen Spiel schenkten sich beide Duos nichts. Gerade für Thiele war das Spiel anstrengend, da er die Woche über mit einer starken Erkältung zu tun hatte. Nach vielen langen und sehenswerten Ballwechseln konnten sich jedoch auch hier die Vlothoer durchsetzen. Am Ende wurde 21:19 und 21:16 notiert und der siebte Punkt für den BCV, der zur Winterpause weiterhin Anschluss an den Spitzenreiter Volmerdingsen hält und auf Platz 2 überwintert.

 

BC Vlotho 4 – FC Lübbecke 2, 6:2:

Auch die Vierte benötigte an diesem  Wochenende Ersatz, da mit Roland Döll und Thorsten Sasse gleich zwei Stammspieler fehlten. So kam es abermals zum Einsatz von Victor Weiß. Außerdem verstärkte Marco Thöle, eigentlich in der „Dritten“ zu Hause, das Team. Im ersten Doppel hingegen traten dann Jan Kaden und André Göhner an. Göhner, der in den letzten Jahren noch an der Seite von Marco Engelking spielte, sich aber aktuell eine Pause vom festen Mannschaftsbetrieb nimmt um sich mehr auf private Aufgaben zu konzentrieren, zeigte jedoch, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört und somit sicherten sich die beiden Vlothoer gleich den ersten Punkt für den BCV. Lübbecke hingegen ging schon mit einem Rückstand ins Spiel, da auch sie ersatzgeschwächt antraten und kein zweites Doppel und kein Damendoppel  stellen konnten. Danach hielt das Spitzenspiel aber auch das, was es versprach, Spannung um jeden Punkt! Alle Einzel waren äußerst hart umkämpft. André Göhner musste sich sehr knapp im ersten Satz 20:22 geschlagen geben. Auch im Zweiten fand er nicht die Lösung zum Sieg, 17:21. Jan Kaden hingegen, als Vlothos „Kampfschwein“ bekannt, zeigte im Zweiten Einzel Siegeswille. Er gewann den ersten Satz, verlor den Zweiten, musste also über die volle Distanz und hier wurde es richtig knapp. 22:24 hieß es am Ende und leider die Niederlage. Victor Weiß munterte seine Teamkollegen hingegen wieder auf. Auch er musste in den dritten Satz, doch diesen ließ er sich nicht nehmen. Farina Fromme setzte den Kampf um jeden Punkt fort, gewann zwar in zwei Sätzen, musste aber im zweiten Satz in der Verlängerung bangen. Sie behielt jedoch die Nerven, 23:21. Stand nun noch das Mixed aus. Wie konnte es auch hier nicht anders sein, das Duo Thöle/Schritt ging auch über drei Sätze. Doch heute waren die Punkte bei Vlotho zu Hause und so konnten sie sich nach verlorenem Ersten am Ende durchsetzen. Die „Vierte“ steht weiterhin überraschend auf Platz 1 in der Tabelle und behält alle Chancen nach der Winterpause um den Aufstieg mitzuspielen.

 

BC Vlotho 5 – SG Badminton Lemgo 1, 4:4:

Den ersten Gegenpunkt in dieser Saison musste am Wochenende die Fünfte hinnehmen. Der auch weiterhin souveräner Spitzenreiter um Holger Hüttemann musste ebenfalls ersatzgeschwächt das Damendoppel abgeben und ging mit 0:1 ins Spiel. Mirko Kämper und Jörg Lüdemann konnten aber direkt das ausgeglichene Spielverhältnis wieder herstellen. Kämper konnte später auch im Einzel souverän punkten. Lüdemann hingegen konnte auch nach drei Sätzen leider nicht die Oberhand behalten und musste Lemgo den Punkt überlassen. Das Dameneinzel und das Mixed hingegen gestalteten sich relativ klar. Am Ende hieß es jedoch 4:4 weil Herbert Althoff und Achim Horstmann im zweiten Herrendoppel zu Beginn und Hüttemann später im Einzel ebenfalls einen Punkt abgaben. „Durch viele Fehler habe ich mir das Spiel selber kaputt gemacht“, sagte Hüttemann nach dem Spiel. Doch die Winterpause dürfte vergnüglich sein, denn die Tabellenführung ist aktuell ungefährdet!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok